Lkhagvasuren Bavuu (mong. Бавуугийн Лхагвасүрэн)
Der Beste Schriftsteller der Mongolei - the best writers of Mongolia - Монгол улсын Ардын уран зохиолч



Lkhagvasuren Bavuu wurde 1944 in der Provinz Tuv geboren.
Bavuu ist ein bekannter mongolischer Poet und Literat; er schreibt Theaterstücke und ist in Asien als Denker bekannt. Durch sein literarisches Schaffen ist er im asiatischen Raum anerkannt wie kaum ein anderer Mongole. Er zählt zu den am häufigsten vertonten Lyrikern der mongolischsprachigen Lyrik im 20. und 21. Jahrhundert.
Seit den späten sechziger Jahren schreibt Bavuu über den mongolischen Menschen in anschaulichen Bildern und Worten, über einzelne Objekte, Probleme, Erkenntnisse und Interessen, die vor dem Hintergrund der Alltagskultur zu erleben sind. Seine Werke sind frei von Schnörkeln und Spitzfindigkeiten. Scharfsinnig und gründlich schreibt er über die immateriellen Gedächtnisse der mongolischen Menschen in der Vergangenheit und der Gegenwart. Durch seine wohl gewählten Worte und seine klare Schrift, ist er ein Erneuerer in der mongolischen Literatur.
Bavuu schuf bisher siebenunddreißig Theaterstücke, vier Filme bzw. Filmszenarien, fünf Singspiele sowie Opern, sechs Ballettlibretti, über fünfzig Lieder und sechs Lyrikbände. 

Bavuu war viele Jahre als Leiter des mongolischen Puppentheaters tätig, auch als Schauspieler, Puppenmacher und Intendant.
Bavuu leitete in den Jahren von 1989 bis 1992 den Mongolischen Schriftstellerverband und war in der Wahlperiode zwischen 1992 und 1996 Parlamentsmitglied der Großen Staatsversammlung. Er arbeitete von 1998 bis zum Jahr 2013 als Abteilungsleiter für Kultur und Kunst in der Regierung.
Seine Gedichte wurden im Japanischen, Indischen, Arabischen, Russischen und Deutschen veröffentlicht. Ausgewählte Gedichte wurden als Buch in chinesischer und koreanischer Sprache herausgegeben.

Die „Himmelslichtung“ von Bavuu ist seit dem Juli 2014 die erste Ausgabe eines mongolischen Poeten durch einen deutschen Verlag in deutscher Sprache. 
   
Lkhagvasuren Bavuu ist mongolischer Staatspreisträger für Literatur, genießt den Titel „Ausgezeichneter Kulturschaffender der Mongolei“ und bekam den Titel „Volksschriftsteller der Mongolei“ verliehen.
Er ist ein anerkannter Bürgerrechtler.

---------------------------------------------






Lkhagvasuren Bavuu "Himmelslichtung" Gangamaa

Einladung- I

 
Willkommen auf der Lichtung!
 
Lassen Sie sich für einen Moment in die mongolische Kunst und Literatur entführen.
 
Zum ersten Mal in der Bundesrepublik Deutschland zu erleben: der Poet Lkhagvasuren Bavuu, mongolischer Staatspreisträger für Literatur mit seinem Sohn Sarankhukhuu Lkhagvasuren, einem bekannten Maler. Der Sohn hebt die Arbeit des Vaters durch seine Gemälde hervor.
Sarankhukhuu gestaltet filigrane Landschaftsmalereien, Historienbilder, Personenkultportraits, Tierkämpfe und Anderes. Eines der bekanntesten Bilder zeigt wiederum die Ereignisse der Natur: „Die Himmelslichtung“ (2012). Der Titel „Himmelslichtung“ ist nicht nur Ausdruck des Malers und Sohnes, sondern spiegelt auch die Texte des Poeten und Vaters Bavuu wieder. Das Bild wurde auch als  Umschlagbild für das gleichnamige Buch „Himmelslichtung“, das am 1. Juli 2014 zum ersten Mal  in deutscher Sprache im Spielberg-Verlag Regensburg erschienen ist verwendet.

Werte Bildbetrachter,

Ihnen lasse ich die Sinnerschließung zu Sarankhukhuus Werken offen.
 
Wir laden Sie mit Ihrer Familie zur Eröffnung der mongolischen Gemäldeausstellung herzlich ein. Das Eröffnungsfest beginnt am 09.01.2015 um 19:00 Uhr im Evangelischen Bildungswerk Regensburg (EBW), im Alumneum Melanchthonsaal, auf Ölberg 2, 93047 Regensburg.

Ihre Gangaamaa Purevdorj 
 
PS: Die Ausstellung ist zu sehen vom 09.01. – 05.02.2014 auf Ölberg 2, 93047 Regensburg.



---------------------------------------------
Einladung- II
"Himmelslichtung" eine Ausstellung von Sarankhukhuu Lkhagvasuren
 
Gemälde Ausstellung
»Himmelslichtung
– ein mongolischer Maler stellt sich vor« von Sarankhukhuu Lkhagvasuren

 

Vernissage, Freitag, 23.01.2015, 19:00 Uhr,
südpunkt, Saal, Pillenreuther Str. 147
 

Sarankhukhuu Lkhagvasuren ist freischaffender Künstler und Mitglied des Mongolischen Künstlerverbandes. Der 1964 geborene Maler schloss am Institut für Bildende Kunst das Fach Bildhauerei in seinem Geburtsort Ulaanbaatar ab. Seine bedeutendsten Gemälde Sarankhukhuus wurden in unzähligen Ausstellungen in asiatischen Ländern in den letzten zwanzig Jahren gezeigt. Zu der Ausstellung „Nahe Ferne – II“ von 2013 gehören Historiengemälde ebenso wie Landschaftsmalereien und dramatische Darstellungen der Tierwelt. Wir laden Sie, werte Bildbetrachter, zu Sarankhukhuus Gemäldeausstellung mit dem Titel „Himmelslichtung“ ein. Erstmals werden seine Werke in größerem Umfang in Deutschland vorgestellt.
 
Zeitraum: 23. Januar 2015 bis 22. Februar 2015, täglich 8-21 Uhr 

KUF im südpunkt
Pillenreuther Str. 147
90459 Nürnberg
Tel.: 0911 231 14341
 
Öffnungszeiten:
Täglich von 9–21 Uhr
www.suedpunkt-nuernberg.de
 
Öffentliche Verkehrsmittel:
U-Bahn-Linie 1, 11
Straßenbahn 5
Bus 65
Haltestelle Frankenstraße
 
Impressum:
Herausgeber: Stadt Nürnberg
Amt für Kultur und Freizeit
Gewerbemuseumsplatz1, 90403 Nürnberg
 
KUF im südpunkt
 
Druck: noris inklusion GmbH,
Dorfäckerstr. 37, 90427 Nürnberg
 
Gestaltung: plärrer – das Stadtmagazin


"Himmelslichtung" eine Ausstellung von Sarankhukhuu Lkhagvasuren, Nürnberg Deutschland

--------------------------------------------- 
  
 


Mongolische Kunst

Lkhagvasuren Bavuu
Lkhagvasuren Bavuu, in der Galerie ZURAG,
Berlin 2011

Lkhagvasuren Bavuu - Lebenslauf